Magdalena

[Magdalena “Menon“]
* Archangel am 23. Februar 1757.
gestorbenin Bückeburg am 4. Januar 1825
1775 Erbin der Güter Zierow und Rethwisch

verh am 14. April 1776 mit
Adrian Wilhelm Pauli,

Gutsherr
Kaufmann, Ratsherr

vom 16. November 1775 bis zum Abschied am 15. Dezember 1802 Schwedischer Agent (= Konsul) in Lübeck.
* am 10. Februar 1749 in Lübeck,
gestorben am 28. Januar 1815 ebenda.
Gutsherr auf Rondeshagen (Herzogtum Lauenburg)

Zahlreiche Nachkommen überwiegend in den Hansestädten und in Niedersachsen.

1) In dem umfangreichen Schrifttum, das sich mit dem gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben des Neumühlener und Flottbeker Kreises befasst, ist die “ Pauli“ (Baron Voght schreibt an “die Agentin Pauli“) vielfach erwähnt.
2) Fritz Ernst, Aus Goethes Freundeskreis, Eugen Rentsch Verlag, Erlenbach-Zürich, 1941, S. 14, 77. Auch im Surkamp-Verlag, Berlin-Frankfurt 1955, S. 8 ff (betr. Episode Heinrich Julius von Lindau ./. Manon Poel)
3) Casper Voght und sein Hamburger Freundeskreis, Hans Christian Verlag, Hamburg, Teil I 1959, Briefe an Magdalena Pauli * Poel (1792 – 1821) Teil II 1964, Briefe an Johanna Margaretha Sieveking * Reimarus (1785 – 1812)


Vater: Jacobus Poel
Geschwister: [1] Arnold ::::[1] Jan ::::[2] Rutger ::::[2] Jacoba ::::[2] Pieter::::[2] David

Kinder: Dina Emelie (Emmy) 1780-1867, Sophie Luise 1785-1864, Franziska Friederike 1786-1788, Franziska Amalie (Fanny) 1791-1851,             Carl Wilhelm 1792-1879, Paul Emil 1795-1886